NRZ Logo

Posturographie

Beeinträchtigungen der Balance, der Stabilität und des Gleichgewichts sind häufige Symptome bei neurologischen Erkrankungen, welche eine erhöhte Sturzgefahr nach sich ziehen.

 

Die Posturographie dient zur Messung der Standstabilität und des Gleichgewichts unter statischen, dynamischen und aktiven Bedingungen:

  • Bei der statischen Posturographie werden Körperschwankungen im Stehen über Drucksensoren in der Messplattform gemessen.
  • Bei der dynamischen Posturographie werden Kipp-, Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen von der Messplattform durchgeführt. Untersucht wird die Fähigkeit, plötzlich auftretende Schwankungen auszugleichen, ohne zu fallen.
  • Bei der aktiven Posturographie sind die Messplatten fixiert. Der Patient verlagert aktiv seinen Schwerpunkt, entsprechend standardisierter Anweisungen durch den Untersucher. Gemessen wird die Standregulation.

 

Die Posturographie wird sowohl zum Testen von Balance, Stabilität und Gleichgewicht verwendet, als auch zum Training dieser Fähigkeiten. Die Test- und Trainingsserien bestehen aus unterschiedlichen Komponenten, welche die Haltungsstabilität unter Provokation, die Bandbreite der Schwerpunktverlagerung, die Fähigkeit der rhythmischen Gleichgewichtsverlagerung und die Gewichtsverteilung auf beide Beine messen beziehungsweise trainieren. 

VAMED Aktiengesellschaft Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft

HOME  |  NRZ Rosenhügel, Rosenhügelstraße 192a, A-1130 Wien  |  Telefon 01 880 32  |  Fax: 01/880 32-8001|  E-Mail: office@nrz.at  |  by WEBtivation